von der Lohnarbeits- zur Tätigkeitsgesellschaft

Update 30.05.2015: Alle Vorträge des Kongresses können nun hier nachgehört werden. Eine Gesellschaft, in der höchstwahrscheinlich nicht nur viele einfache Tätigkeiten überflüssig sondern auch große Teile des mittleren Managements wegfallen werden, kann sich nicht weiter auf Staats- und Gesellschaftsbegriffen aus dem 19. Jahrhundert ausruhen. Die industrielle Revolution, das war die Automatisierung der Muskelkraft. Die Informations- und Wissensgesellschaft wird – das ist unbestritten – weite...
Weiterlesen

 

Nach dem Vorstoß des Bundesverkehrsministeriums, ein Teilstück der A9 in Bayern für fahrerlose Kraftfahrzeuge zu öffnen, könnte bald auch das Saarland zur Testregion für autonomes Fahren werden. Das jedenfalls fordert die Piratenfraktion im saarländischen Landtag in einem aktuellen Antrag an das Plenum. »Das Saarland als Teststrecke – ein Projekt zum Nulltarif, welches unser Bundesland ganz weit nach vorne bringen kann. Die Automotive-Industrie ist vor Ort bereits stark und erwirtschaftet einen...
Weiterlesen

 

Ein von der Europaabgeordneten der Piratenpartei, Julia Reda, heute veröffentlichter Berichtsentwurf bringt neuen Wind in die Diskussion um die EU-Urheberrechtsdebatte. In der für das Europaparlament angefertigten Untersuchung der Urheberrechtsrichtlinie von 2001 stellt die Autorin dem derzeitigen EU-Urheberrecht ein schlechtes Zeugnis aus. Insbesondere beklagt die Abgeordnete zahlreiche Hürden und Blockaden für den grenzüberschreitenden Austausch von Kultur im Internet. Weiterhin legt Reda mit ...
Weiterlesen

 

Die Europaabgeordnete der Piratenpartei, Julia Reda, ist seit gestern Berichterstatterin des europäischen Parlaments für die Evaluierung der Urheberrechtsrichtline von 2001 ("InfoSoc-Richtlinie"). Diese Evaluierung ist ein vorbereitender Schritt des Parlaments zur kommenden Reform, mit der das europäische Urheberrecht modernisiert werden soll. Im Rahmen ihrer Arbeit lud Julia Reda am heutigen Dienstag gemeinsam mit Josef Weidenholzer, MdEP (S&D-Fraktion), zur Debatte unter dem Titel "Das Kul...
Weiterlesen

 

Um die von Ministerpräsident Erdoğan angeordneten Sperren von Twitter und YouTube zu umgehen, haben die bayerischen Piraten einen freien, für alle offenen und unzensierten DNS-Server zur Verfügung gestellt. Ein DNS-Server dient der Übersetzung von Sitenamen in die von Computern benutzte numerische Entsprechung (wie zum Beispiel 127.0.0.1). Man kann Internetsperren einfach umgehen, in dem man auf seinem Rechner die Adresse eines solchen alternativen Servers verwendet. Weiterhin betreiben die bay...
Weiterlesen

 

Anlässlich des EU-Gipfels und der aktuellen Debatte über die Energieversorgung der Zukunft fordern die PIRATEN ein EU-weites Verbot von Fracking zur Erschließung unkonventionell gelagerter Gasvorkommen. Die Gewinnung fossiler Energie mithilfe voraussichtlich umweltgefährdender Technologien widerspricht nach Ansicht der PIRATEN dem Ziel einer autonomen, sicheren und umweltfreundlichen Energieversorgung. Die Pläne von EU-Energiekommissar Günther Oettinger, eine Rechtsgrundlage für »Demonstrationsp...
Weiterlesen

 

Die Piratenpartei Deutschland übt erneut Kritik an der OpenData-Strategie der Bundesregierung. Aktueller Anlass ist das neue Geoportal des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV), das am gestrigen Dienstag gestartet wurde. Über das Portal sollen interessierte Bürger sowie Unternehmen, Verbände und Behörden Geoinformationen aus den Bereichen Landwirtschaft und Ernährung erhalten. Dazu Anke Domscheit-Berg, OpenData-Expertin und Bundestagskandidatin der Pirat...
Weiterlesen

 

Zum morgigen, internationalen Open Data Day erklärt Klaus Peukert, Mitglied des Bundesvorstands der Piratenpartei Deutschland: »Für die Fortentwicklung unserer immer digitaleren Gesellschaft ist ›Open Data‹, also die freie Zugänglichmachung öffentlicher Daten in strukturierter Form, von essentieller Bedeutung. Open Data gibt nicht nur dem mündigen Bürger und der mündigen Bürgerin ein wichtiges Werkzeug in die Hand um gesellschaftliche und politische Prozesse zu verstehen und voranzutreiben ...
Weiterlesen

 

Unter dem Namen »GovData – Datenportal für Deutschland« startete die Bundesregierung gestern ihr »Open Data Portal«. Bürgerinnen und Bürger sollen so einfacheren Zugriff auf Verwaltungsdaten wie Geo-, Umwelt- und Statistikdaten erhalten. Wie gewollt und nicht gekonnt wirkt »GovData«, findet die Piratenpartei Deutschland. Hauptkritikpunkt ist der deutsche Sonderweg bei Lizenzmodellen, der aus dem ursprünglich geplanten Open-Data-Portal ein Nicht-Open-Data-Portal macht. »Statt sich an internati...
Weiterlesen

 

Thomas Küppers, sozialpolitischer Sprecher der Piratenpartei Deutschland, äußert sich zu der jüngst veröffentlichten Studie der OECD, die ein Abrutschen Deutschlands unter den Wirtschaftsmächten prognostiziert: »Die wirtschaftliche Stellung Deutschlands sehen wir als PIRATEN nicht in Gefahr, wenn wir unsere Hausaufgaben machen. Deutschland entwickelt sich von einer Industriegesellschaft immer stärker zu einer Wissens- und Informationsgesellschaft und nimmt damit eine Vorreiterrolle ein. Wir wol...
Weiterlesen

 

Weitere Informationen

Suche

in