Am 3. Juni 2015 wurden im Rahmen einer Durchsuchung in der Geschäftsstelle der Piratenpartei Chemnitz zwei Kilogramm handelsübliches Vogelfutter, 15 000 Flyer zum Thema Hanf sowie ein Computer beschlagnahmt. Begründet wird diese Maßnahme, die sieben Polizeibeamte und einen Staatsanwalt vor Ort beschäftigte, mit dem Verdacht, die PIRATEN verteilten Hanfsamen zum Eigenanbau. Legal im Baumarkt erworbenes Vogelfutter wurde von der Polizei als Rauschmittel missinterpretiert. Der verteilte Nutzhanf i...
Weiterlesen

 

Am 16. Mai wird unter dem Motto »Mehr Hanf wagen!« wieder der Global Marijuana March (GMM) durch die Berliner Straßen ziehen. Die Auftaktkundgebung beginnt um 13 Uhr auf der Warschauer Brücke in Höhe des S-Bahn-Ausgangs. Die Abschlusskundgebung findet bis 19 Uhr im Weinbergspark am Teich statt. In hunderten von Städten weltweit finden jedes Jahr Anfang Mai Demonstrationen und Kundgebungen zur Legalisierung von Cannabis statt. Der GMM in Berlin findet jedoch eine Woche später statt als in vielen...
Weiterlesen

 

Alljährlich findet in Großstädten weltweit der GMM Global Marijuana March statt, um für ein Umdenken in der Drogenpolitik zu demonstrieren. Vielerorts ist es ein friedliches Ereignis mit Musik und Tanz, bei dem mit bunten Transparenten die Legalisierung von Cannabis gefordert wird. So auch in Stuttgart, wo mit Fritz Kuhn ein Grüner Oberbürgermeister im Rathaus sitzt und Winfried Kretschmann mit der Forderung nach legaler Abgabe von Cannabis und repressionsfreier Drogenpolitik zum Ministerpräside...
Weiterlesen

 

Der Cannabis Social Club Stuttgart hat am 2. Mai 2015 in Stuttgart zum Global Marijuana March (GMM) mit der Forderung der Entkriminalisierung von Cannabis aufgerufen. Die Piraten setzen sich in ihrem Parteiprogramm ebenfalls für ein Umdenken in der Drogenpolitik ein, und haben daher diese Demonstration bereits im Vorfeld unterstützt. »Neben Flyern, Aufklebern, Longpapes und Feuerzeugen haben wir auch Hanfsamen in kleine Plastiktütchen mit dem Aufdruck “Gebt das Hanf frei. Für eine pragmatische ...
Weiterlesen

 

Zu dem Vorstoss der Drogenbeauftragten der Bundesregierung, Marlene Mortler (CSU), nimmt Bernd Schreiner, stellvertretender politischer Geschäftsführer der Piratenpartei Deutschland, wie folgt Stellung: »Der Vorstoss der Drogenbeauftragten der Bundesregierung, Marlene Mortler (CSU), Hanf für den medizinischen Bereich freizugeben, ist sehr begrüßenswert, dennoch kann es nur der erste Schritt sein. Damit einhergehend ist es zwingend notwendig, auch Anbau und Vertrieb von Cannabis in geregelte Bah...
Weiterlesen

 

Die Bezirksvertretung Köln-Innenstadt hat am gestrigen Abend einem gemeinsamen Antrag der PIRATEN und der Grünen für die Einrichtung einer legalen Verkaufsstelle für Cannabis zugestimmt. Auch an anderen Orten arbeiten die PIRATEN bereits an Modellprojekten zur kontrollierten Abgabe von Cannabis. Langfristig soll auf eine bundesweite Legalisierung von Cannabis hingewirkt werden. »Heute besteht erstmals die reelle Chance, Cannabiskonsumenten vor den Gesundheitsgefahren durch gestrecktes, giftiges...
Weiterlesen

 

Dr. Franjo Grotenhermen hat beim Deutschen Bundestag eine Petition eingebracht, um den Zugang zu Medikamenten auf Hanf-Basis unter anderem für Schmerzpatienten zu erleichtern. Die Piratenpartei setzt sich seit Jahren für eine Legalisierung von Cannabis ein und spricht dieser Petition deshalb ihre Unterstützung aus. Weiterhin fordert sie öffentlich zum Mitzeichnen auf.  »Sollte man nicht gerade schwerstkranken Menschen, die zum Teil unvorstellbare Schmerzen leiden, jede nur denkbare Möglichkeit ...
Weiterlesen

 

Am kommenden Samstag, dem 09. August 2014, belebt wieder die alljährliche bunte Hanfparade Berlin. Die Veranstaltung findet unter dem Motto „Grünes Licht für die Legalisierung!“ statt und soll ein klares Zeichen für Legalisierung von Cannabis als Rohstoff, Medizin und Genussmittel in Deutschland setzen. Die Piratenpartei Deutschland wird auch dieses Jahr wieder mit einem Truck an der Demo und einem Informationsstand auf dem Hanfmarkt am Brandenburger Tor dabei sein . »Wir wollen eine repressio...
Weiterlesen

 

Zur Ernennung von Marlene Mortler (CSU) als drogenpolitische Beauftragte der Bundesregierung erklärt Thorsten Wirth, Bundesvorsitzender der Piratenpartei Deutschland: »Während weltweit neue Akzente in der Drogenpolitik gesetzt werden, wie zuletzt durch die vollständige Legalisierung von Cannabis in Uruguay, signalisiert die große Koalition mit der Ernennung von Marlene Mortler zur Drogenbeauftragen, dass man an der gescheiterten Prohibitionspolitik weiter festhalten will. Schon einmal sorgte E...
Weiterlesen

 

Mit einem neuen Vorschlag möchte die Vizepräsidentin der Europäischen Kommission, Viviane Reding, neu auf den Markt kommende psychoaktive Substanzen schneller verbieten lassen. Markus Barenhoff, stellvertretender Vorsitzender der Piratenpartei Deutschland, kritisiert das Vorgehen als oberflächliches Herumdoktern an den Symptomen ohne jeden Effekt: »Diese Substanzen werden von vielen Jugendlichen als Ersatz für das immer noch verbotene Cannabis eingenommen. Statt immer neue Verbote zu schaffen, ...
Weiterlesen

 

Weitere Informationen

Bevorstehende Termine

Aug
19
Sa
ganztägig Jahrestag: Urteilsverkündung im ...
Jahrestag: Urteilsverkündung im ...
Aug 19 ganztägig
Der Auschwitz-Prozess in Frankfurt am Main begann im Dezember 1963. 20 Personen waren angeklagt, darunter unter anderem Adjutanten des Lagerkommandanten, Mitglieder der Lager-Gestapo und KZ-Ärzte. Überlebende bezeugten die Misshandlungen und Morde und brachten sie ans Licht der deutschen Öffentlichkeit. Auch begegneten sich Täter und Überlebende zum ersten Mal nach der Befreiung des Lagers 1945. Am 19. August 1965 sprachen die Richter zehn Angeklagte wegen gemeinschaftlicher Beihilfe zum gemeinschaftlichen Mord an 28.910 Menschen, einen Angeklagten wegen gemeinschaftlichen Mordes in 342 Fällen, einen wegen Mordes in 14 Fällen und weitere 5 Angeklagte wegen Mordes und gemeinschaftlichen Mordes schuldig. Drei Angeklagte wurden freigesprochen.

Suche

in